Skip to main content
Ein Buch ist so viel mehr als „nur“ dein perfekter Selbstausdruck in Wort und Bild. Es ist die beste Möglichkeit, dein Wissen mit der Welt zu teilen und als Experte / Expertin erkannt und ernst genommen zu werden.
Wenn du darüber nachdenkst, endlich ein eigenes Buch zu veröffentlichen, dann möchte ich dir hier zuallererst Mut machen, es auch wirklich zu tun!

Das Schreiben eines Buches ist nicht nur eine großartige Möglichkeit, deine Erkenntnisse zu teilen, sondern es kann auch eine transformative Erfahrung für deine fachliche Expertise und persönliche Entwicklung sein.

Beim Schreiben eines Buches vertiefst du dich intensiv in dein Fachgebiet. Du musst dafür komplexe Konzepte verstehen, deine Gedanken strukturieren und auf verständliche Weise erklären und möglicherweise auch wissenschaftlich belegen. Dies erfordert umfangreiche Recherchen und Analysen, was dazu führt, dass du dein Fachwissen erheblich erweiterst. Das Schreiben eines Buches erfordert auch jede Menge Selbstreflexion. Du musst deine eigenen Erfahrungen, Überzeugungen und Werte zu Papier bringen, um deine Botschaft authentisch und glaubhaft zu vermitteln. Und du musst dich in einer Tiefe mit dem beschäftigen, was du mit der Welt teilen möchtest, wie du es vermutlich noch nie getan hast.

Der kreative Prozess des Schreibens und Konzipierens holt alles aus dir heraus, was in dir schlummert. Gutes wie auch Herausforderungen, die du überwinden darfst. Das können Schreibblockaden sein, Unklarheiten das Thema betreffend, Ängste davor, dich zu zeigen oder Probleme damit, mit deinen Worten auf den Punkt zu kommen.
Bei jedem zeigen sich die Herausforderungen anders, aber sie sind immer ein großes Geschenk, denn in ihrer Überwindung liegt mindestens genauso viel Wert, wie im Erhalten des fertigen Buches und den Möglichkeiten, die es dir für deine Öffentlichkeitsarbeit und das Marketing eröffnet.

Ein Buch zu schreiben und zu veröffentlichen, ist wie ein very-very-VIP-Programm zu deinem persönlichen Wachstum, an dessen Ende du nicht nur ein glücklicherer, bewussterer, schlauerer Mensch geworden bist, sondern auch noch nebenbei ein geniales Produkt kreiert hat.

Vor allem wegen der persönlichen Entwicklung durch den Prozess und der Freude an der wahrhaftigen Selbstverwirklichung, empfehle ich in fast allen Fällen, das entstehende Buch im Eigenverlag zu veröffentlichen und selbst zu produzieren. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, den Druck einem On-Demand-Service oder einer Plattform wie Amazon zu überlassen, oder das Buchkonzept an einen Verlag zu übergeben.

Viel schöner und auch effektiver, ist es aber, dein Buch selbst zu produzieren und zu vermarkten, denn so kannst du dich und deine Idee ganz und gar so umsetzen, wie du es dir wünschst.

Vorteile, wenn du dein Buch selbst und ohne Verlag herausbringst:

1. Einfluss auf den gesamten Prozess

Im Eigenverlag behältst du die volle Kontrolle über alle Aspekte der Buchproduktion. Vom Inhalt und Design bis hin zum Vertrieb und Marketing – du entscheidest, wie dein Buch aussehen und vermarktet werden soll. Bei traditionellen Verlagen werden immer inhaltliche Änderungen vorgenommen und beim Design der Innenseiten hast du kaum Mitspracherecht, ebenso wie beim Cover. Im Verlag gehören die Bücher meist einer Reihe an, oder müssen zur Marke (inhaltlich und optisch) des Verlagshauses passen. Viele Verlage machen für unbekannte Autoren außerdem kaum Werbung, so dass dein Buch zwar in ihrem Programm gelistet wird, aber trotzdem kaum jemand davon erfährt.

2. Höhere Verdienstmöglichkeiten

Viele denken, mit dem Buchschreiben wird man reich. Das ist leider im Normalfall nicht so, vor allem wenn man als Neuling in einem Verlag veröffentlicht. Dort erhältst du oft nur einen kleinen Prozentsatz, der eher einer Lizenzgebühr entspricht, als einer gerechten Bezahlung für deine vielen Wochen Arbeit. Bei Sachbüchern, die in der Produktion teurer sind, als Romane, ist das teils weniger als 1 Euro pro Buch. Bei Amazon ist es ähnlich, weil die Bücher in sehr geringer Stückzahl, sozusagen auf Bestellung, produziert werden. Beim Eigenverlag ist der Reingewinn aus dem Buchverkauf deutlich höher als bei traditionellen Verlagen.  Durch den Eigenverlag kannst du also direkter von deinem Buch profitieren.

3. Flexibilität bei der Veröffentlichung

Traditionelle Verlage haben oft lange Produktions- und Veröffentlichungszeiten. Im Eigenverlag kannst du dein Buch schneller auf den Markt bringen. Das ist besonders wichtig, wenn du auf aktuelle Themen reagieren, bestimmte Trends nutzen möchtest oder es als Marketingtool nutzen möchtest, um deine eigene Methode oder deine Personenmarke aufzubauen.

4. Unbegrenzte Verfügbarkeit und weltweite Vertriebsmöglichkeiten

Im Eigenverlag kannst du dein Buch in verschiedenen Formaten veröffentlichen und über verschiedene Kanäle vertreiben. Du bist nicht auf einen einzigen Verkaufskanal wie Amazon beschränkt, sondern kannst dein Buch über verschiedene Plattformen, Buchhandlungen und deine eigene Website verkaufen. Du kannst es auch verschenken und als „Visitenkarte Deluxe“ nutzen.

5. Langfristige Kundenbindung

Indem du dein Buch direkt an Leser verkaufst und mit ihnen interagierst, kannst du eine treue Fangemeinde aufbauen und langfristige Beziehungen aufbauen. Das kann zu weiteren Geschäftsmöglichkeiten führen. Das wird meist unterschätzt und ist ein großer Nachteil z.B. an Amazon: Dort weißt du nämlich nicht, wer dein Buch gekauft hat. Entsprechende Verweise (z.B. Download-Links) im Buch können zwar dafür sorgen, dass die Leser auf deine Website schauen und mit dir Kontakt aufnehmen. Viel einfacher ist es aber, wenn du direkt sehen kannst, wer das Buch gekauft hat und du pro-aktiv mit deinen Lesern in Kontakt treten kannst, anstatt warten zu müssen, ob sie sich bei dir melden.

6. Es ist dann wirklich „Deins“

Oft gibt man seine Rechte an dem Buch ab, wenn man es bei einem Verlag veröffentlicht. Das Buch zurückzubekommen, ist dann gar nicht immer so einfach möglich. Ich meine mit dem „Deins“ aber vor allem deine Energie, die eben in jeder Seite steckt, wenn du am ganzen Prozess beteiligt bist. Ganz alleine würde ich übrigens nicht empfehlen, ein Buch zu schreiben und zu veröffentlichen. Prinzipiell ist das zwar natürlich möglich, aber die bekannte Betriebsblindheit ist besonders beim Buchschreiben ein

7. Good Energy

Vor einiger Zeit sagte einmal eine Kollegin zu mir, ich müsste mir meine Werte abgewöhnen, damit das mit dem Business auch wirklich klappt. Pustekuchen! Gerade deine Werte sind es, die dich auszeichnen und anziehend machen, für deine Zielgruppe. deiner Brand werden transportiert

8. Höchste Qualität an Papier, Druck und Verpackung

denn die Qualität deines Businesses, deine Premium-Positionierung und die Liebe zu dem, was du machst, kann durch hochwertiges Papier, einen wertigen Druck und eine liebevolle Verpackung verdeutlicht werden. Die Herzensverbindung mit deinen potenziellen zukünftigen Kunden, beginnt so bereits im Briefkasten.

Insgesamt bietet der Eigenverlag Coaches, Beratern und Experten eine Reihe von Vorteilen gegenüber traditionellen Verlags- und Vertriebsmodellen. Bei Belletristik ist der Eigenverlag dann vorzuziehen, wenn sich kein Verlag findet, weil das Thema zu heikel, polarisierend oder zu „nischig“ ist bzw. ein eher unorthodoxer Schreibstil oder Prosa verwendet wird, oder aber auch bereits ein fertiges Manuskript vorliegt (das mögen Verlage nämlich nicht gerne, daher immer ein aussagekräftiges Exposé einreichen, nie ein ganzes Buch!)
Auch in der Belletristik ist es übrigens möglich, als Selfpublisher große Erfolge zu erzielen. „Fifty Shades of Grey“ begann z.B. als schlecht lektoriertes Self-Publishing-E-Book und wurde erst später von einem Verlag übernommen.

Das Schreiben eines Buches ist eine lohnende, aber auch herausfordernde Aufgabe.
Im Programm RELEASE begleite ich dich mit meinem Team beim Schreibprozess und der Veröffentlichung deines Buches.

Warum es gerade beim Buchschreiben so wichtig ist, einen Coach/Mentor an seiner Seite zu haben?

Allein der Umfang eines Buches kann überfordernd wirken und den Flow einbremsen. Es ist oft so viel, was erzählt und bedacht werden will, dass es schwer sein kann, die Inhalte zu sortieren und den Überblick zu bekommen. Was ist wichtig, was kann man weglassen und in welcher Reihenfolge kann ein Leser gut folgen? Oft hilft da nur ein Blick von außen, weil man als Experte auf seinem Gebiet, viel zu tief in seinem Thema drin steckt und regelrecht mit ihm verwoben ist. Außerdem ist es oft eine Herausforderung, sich für das Buch neben Tagesgeschäft und Familienalltag die nötige Zeit zu nehmen. Die Erfahrung aus vielen Jahren Buchcoaching zeigt: Meist wird ohne Coach an der Seite, im Alltagstrubel immer zuerst das Buchschreiben verschoben. Dabei ist eine regelmäßige Schreibroutine sehr wichtig, um den Schreibfluss aufrecht zu erhalten. Die Schreibroutine „erzwingen“ wir im Programm mit regelmäßigen Schreib- und Feedback-Calls, damit du dran bleibst und auch bald Ergebnisse siehst, die sich dann auch zusätzlich auf deine Motivation auswirken werden.

Bei RELEASE helfen wir dir aber nicht nur mit dem Zeitmanagement und der Strukturierung für dein Buchprojekt, wir unterstützen dich auch, dein Buchkonzept zu verfeinern, den Aufbau zu optimieren und mögliche Probleme während des Schreibprozesses zu identifizieren und zu lösen. Wir unterstützen dich, am Ball zu bleiben, durchzuhalten und dich immer wieder an dein Warum zu erinnern. Außerdem bringen wir natürlich auch reichlich Fachwissen und Erfahrung mit, was die Budget-Planung, die technischen Möglichkeiten und die Veröffentlichung angeht und wie man kreative Blockaden löst, die Muse wieder in Knutschstimmung bringt und die Vorfreude über die Zeit „rettet“.

Ja, ein Buch ist Arbeit. Echte Arbeit.
Innere Arbeit, aber auch äußere Arbeit.

Ein Buch bedeutet Innehalten, Reinspüren, mit Worten zaubern,
Gleichzeitig kontinuierliches Dranbleiben, Überarbeiten, Verwerfen, Optimieren, Umsetzen.

Ein kreativer Prozess per excellence, der die rechte und linke Gehirnhälfte zum Duett auffordert.

Das darf man anerkennen und zu schätzen wissen: Nur mit Leichtigkeit geht das Buchschreiben nicht. Kein wahrhaft kreativer Prozess ist leicht und zugleich ist Kreativität immer auch genau das: Einfach Sein!

Kreativität ist ein buntes Paradoxon.

Denke dran: wenn es so einfach wäre, ein Buch zu schreiben, hätte  jeder eines und es wäre kein Garant mehr für deinen Expertenstatus und um aus der Masse herauszustechen.

Übrigens arbeiten wir auch mit KI und zeigen dir, wie du sie sinnvoll und stimmig nutzen kannst, um schneller an dein Ziel zu kommen und effektiver zu recherchieren. Insbesondere bei der Recherche kann künstliche Intelligenz den ganzen Prozess unfassbar beschleunigen und auch zu besseren Ergebnissen führen.
Ich glaube aber mit ganzer Seele an handgeschriebene, gefühlte, gechannelte Bücher, die deine persönliche Geschichte, deine Energie und deine ganz individuelle Kraft der Worte, transportieren. Deshalb setzen wir KI-Tools nur ein, um dir das Drumherum zu erleichtern, aber nur so, dass sie nicht deinen ureigenen Selbstausdruck verfälschen kann.

Geformt wird dein Buch schlussendlich aus deinen Worten und Werten.

Außerdem gestalten und setzen wir dein Buch, illustrieren Charaktere und entwickeln Konzepte, wie es sich stimmungsvoll in dein Branding eingliedert (oder auch bewusst aus dem Rahmen fällt).
Das Design ist viel relevanter, als die meisten angehenden Autoren hören wollen. Aber Fakt ist: Bücher sind zu 80% Design. Die Texte erscheinen Lesern als selbstverständlich, mit einem hochwertigen Papier, einem schönen Layout und didaktisch sinnvollen Gestaltungen hinterlässt man den bleibenden Eindruck.  Besonders ernüchternd, nach monatelangem Schreiben ist auch die Erkenntnis, dass ein Buch größtenteils wegen dem Cover gekauft wird. Dabei ist der Titel gleich relevant wie das Design.

„a book is sold by its cover“ ist übrigens auch statistisch belegt. Zusätzlich machen auch die Innenseiten den Unterschied, ob ein Buch tatsächlich durchgelesen wird. Ein Großteil der Bücher, wird nämlich – auch statistisch belegt – nach wenigen Seiten bereits weggelegt.

Wir helfen dir also gezielt dabei, dass dein Buch im ersten Schritt gekauft wird und im zweiten Schritt, auch wirklich ganz gelesen wird. Insbesondere in Bezug auf Marketing und deinen Expertenstatus ist das sehr wichtig. Liest man von dir nur die ersten Seiten, hast du diesen Menschen vermutlich nicht von deiner Qualität überzeugt.

Ein Großteil der Bücher, die online (als Geschenkexemplare) bestellt werden, werden übrigens überhaupt nicht gelesen… Sie sind aber auch meist das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt sind.

, die Inhalte leicht erfasst werden und das Buch auch im Ganzen und damit auch längere Zeit beim Leser Relevanz hat. Unser Anspruch ist es, dass die Bücher nicht im Regal verschwinden, sondern so schön sind, dass man sie „ausstellt“, auf dem Couchtisch liegen lässt oder

Design und Titel des Buchcovers spielen eine entscheidende Rolle bei der Kaufentscheidung von Lesern. Hier sind einige statistische Zahlen und Fakten, die die Relevanz von Design und Titel untermauern:

  1. Kaufentscheidung basierend auf dem Cover:
    • Etwa 79% der Leser geben an, dass das Design des Buchcovers eine bedeutende Rolle bei ihrer Kaufentscheidung spielt . Ein ansprechendes und professionell gestaltetes Cover kann also maßgeblich dazu beitragen, dass ein Buch im Buchhandel oder online gekauft wird.
  2. Einfluss des Titels:
    • Der Titel eines Buches ist ebenso wichtig wie das Design. Studien zeigen, dass Leser oft innerhalb weniger Sekunden entscheiden, ob sie ein Buch kaufen möchten, und der Titel trägt wesentlich zu diesem ersten Eindruck bei .
  3. Ersteindruck und Leserverhalten:
    • Bis zu 70% der Leser betrachten das Cover als Hauptgrund, ein Buch in die Hand zu nehmen und näher zu betrachten. Dies gilt sowohl für physische Bücher als auch für E-Books .
    • Ein gut gestaltetes Cover erhöht die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit eines Buches in den Regalen und auf Online-Plattformen, was wiederum zu höheren Verkaufszahlen führen kann.
  4. Verhältnis von Design zu Text:
    • Untersuchungen zeigen, dass 80% der Menschen die Qualität eines Buches anhand seines Covers beurteilen. Das bedeutet, dass ein hochwertiges Design potenziellen Lesern das Gefühl vermittelt, dass auch der Inhalt des Buches von hoher Qualität ist .
  5. Lesegewohnheiten und Abschlussquote:
    • Statistiken belegen, dass 60% der Leser ein Buch nicht zu Ende lesen. Die Daten zeigen, dass viele Leser oft schon nach den ersten 10 bis 50 Seiten aufhören.
    • Bei E-books ist die Abbruchrate noch höher: 54% lesen das Buch nicht zu Ende. Diese Abbruchrate ist besonders hoch bei Büchern, die Leser nicht sofort fesseln.

die Gestaltung der Innenseiten und die Aufbereitung der Inhalte sind bei Sachbüchern von großer Bedeutung. Hier sind einige Daten und Fakten, die dies unterstreichen:

  1. Visuelle Gestaltung und Verständnis:
    • Untersuchungen haben gezeigt, dass gut gestaltete visuelle Elemente die Verständlichkeit und Behaltensleistung von Inhalten erheblich verbessern. Laut einer Studie des International Journal of Educational Research können visuelle Darstellungen die Lernergebnisse um bis zu 400% verbessern, weil sie komplexe Informationen leichter verständlich machen.
  2. Leserbindung und Layout:
    • Eine Studie des Nielsen Norman Group ergab, dass Leser auf einer Webseite 80% der Zeit mit der Betrachtung von visuellen Inhalten und nur 20% der Zeit mit dem Lesen des Textes verbringen. Dies lässt sich auch auf gedruckte Materialien übertragen, wo visuelle Ankerpunkte wie Infografiken, Diagramme und gut strukturierte Layouts die Leserbindung erhöhen.
  3. Didaktische Gestaltung:
    • Ein Bericht der University of Minnesota betont, dass gut gestaltete Lehrmaterialien die Lernergebnisse deutlich verbessern können. Dazu gehören klare Überschriften, gut platzierte Bilder, Zusammenfassungen und hervorgehobene Schlüsselbegriffe, die das Verständnis und die Merkfähigkeit fördern.
  4. Bedeutung der Typografie:
    • Die Wahl der Schriftart und -größe hat ebenfalls einen großen Einfluss auf die Lesbarkeit. Laut einer Studie von MIT erhöht eine gut gewählte Typografie die Lesegeschwindigkeit und das Textverständnis um bis zu 20%.
  5. Effekte von Farben und Layouts:
    • Farben spielen eine wichtige Rolle bei der Gestaltung. Studien zeigen, dass Farben das Erinnerungsvermögen verbessern können. Eine Untersuchung des Institute for Color Research ergab, dass Menschen innerhalb von 90 Sekunden nach der ersten Interaktion mit einem Objekt eine Meinung bilden, und bis zu 90% dieser Bewertung allein auf Farben basiert.
  6. Inhaltliche Aufbereitung und Leserfreundlichkeit:
    • Leserfreundlich aufbereitete Inhalte, wie gut strukturierte Kapitel, Bulletpoints und gut durchdachte Layouts, tragen zur besseren Verständlichkeit bei. Eine Umfrage von BookNet Canada zeigte, dass 68% der Leser von Sachbüchern angeben, dass eine klare Struktur und gut gestaltete Layouts für sie entscheidend sind.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die visuelle und didaktische Gestaltung von Sachbüchern einen erheblichen Einfluss auf die Verständlichkeit und Behaltensleistung der Inhalte hat. Gut gestaltete Innenseiten, die durchdachte Layouts, ansprechende Typografie und visuelle Elemente umfassen, können die Leserbindung erhöhen und das Lernerlebnis deutlich verbessern.

  1. Einfluss von Design und Druckqualität auf die Wahrnehmung:
    • Eine Studie von Nielsen Book Research ergab, dass 72% der Buchkäufer glauben, dass das Design und die Druckqualität eines Buches dessen Inhalt widerspiegeln. Ein hochwertig gestaltetes Buch vermittelt somit Professionalität und Expertise.
  2. Bedeutung der Haptik:
    • Untersuchungen zeigen, dass die Haptik von Papier einen signifikanten Einfluss auf die Wahrnehmung der Qualität hat. Eine Studie von Ipsos fand heraus, dass 70% der Befragten hochwertige Papierprodukte mit einem positiven Markenimage verbinden. Dies gilt auch für Bücher, bei denen hochwertiges Papier die Wahrnehmung als Premiumprodukt stärkt.
  3. Verkaufsentscheidungen basierend auf Ästhetik:
    • Laut einer Umfrage von BookNet Canada entscheiden 68% der Leser aufgrund des Covers, der Gestaltung und der Haptik, ob sie ein Buch kaufen. Ein gut gestaltetes und hochwertig gedrucktes Buch kann also direkt zu höheren Verkaufszahlen führen.
  4. Leseerlebnis und Bindung:
    • Eine Studie des International Journal of Research in Marketing zeigte, dass leserfreundliche und optisch ansprechende Bücher die Leserbindung erhöhen. Leser, die ein Buch als ästhetisch ansprechend und angenehm zu lesen empfinden, sind eher geneigt, es weiterzuempfehlen und erneut Werke des Autors zu kaufen.
  5. Wertschätzung durch den Leser:
    • Eine Untersuchung von Publishing Research Quarterly fand heraus, dass hochwertig gedruckte Bücher eher aufbewahrt und wiederholt gelesen werden. 75% der Befragten gaben an, dass sie Bücher, die auf hochwertigem Papier gedruckt sind und ein attraktives Design haben, als wertvoller betrachten und länger behalten.
  6. Preisbereitschaft und wahrgenommene Wertigkeit:
    • Studien zeigen, dass Leser bereit sind, mehr für Bücher zu bezahlen, die eine hohe Druck- und Papierqualität aufweisen. Eine Umfrage von Bowker Market Research ergab, dass 50% der Käufer bereit sind, einen höheren Preis für ein hochwertig gestaltetes Buch zu zahlen, was zeigt, dass die wahrgenommene Wertigkeit direkt die Preisbereitschaft beeinflusst.
  7. Expertenstatus und Markenbildung:
    • Ein hochwertig produziertes Buch kann den Expertenstatus des Autors unterstreichen und die Markenbildung unterstützen. Laut einer Studie von HubSpot glauben 85% der Fachleute, dass ein gut gestaltetes Buch das Image des Autors als Experte stärkt und zur positiven Wahrnehmung der Marke beiträgt.

Diese Zahlen und Fakten belegen, dass die Investition in hochwertiges Design, Druckqualität und haptisch ansprechendes Papier entscheidend dafür ist, als Premiumanbieter wahrgenommen zu werden. Ein solches Buch vermittelt nicht nur Professionalität und Expertise, sondern kann auch die Verkaufszahlen und die langfristige Bindung der Leser erhöhen.

Nela

glaubt an die weltverändernde Kraft von Kreativität und Selbstverwirklichung. Glück, Frieden und Wohlstand entstehen wie von selbst, durch genutzte Talente, erfüllte Träume und wahr gewordene Lebenspläne. Nicht nur für jeden einzelnen, sondern auch im großen Ganzen.

Möchtest du einen Kommentar hinterlassen?