Skip to main content

Warenkorb

Close Cart

Ich stehe für die innere Heilung.
Dem Ankommen bei dir selbst.
Coaching; Neurographik-Kurse; Ausbildung zum geistigen Heilen

1.

Im Alter von drei Monaten „exportierten“ meine Eltern mich nach Südafrika, der Heimat ihres Herzens. Doch selbst fühlte ich mich dort nie wirklich zu Hause. So hing ich als Kleinkind immer an Rockzipfel meiner Mutter, doch bei einem Deutschlandbesuch im Alter von drei Jahren lief ich ihr abenteuerlustig davon. 

Damals spürte ich wahrscheinlich schon, dass ich mich hier bei meinen Wurzeln am wohlsten fühle. 

2.

Ein Äffchen wollte mir als Dreijährige mal bei einem Picknick im Krüger-Nationalpark mein Butterbrot klauen. Dabei hat es wohl nicht mit meinem Dickkopf gerechnet, denn ich verteidigte mein Mittagessen vehement. Doch genauso durchsetzungsstark war auch das Tier. Meine Eltern eilten zur Streitschlichtung herbei und es wurde brüderlich geteilt. Auch heute kann ich mich noch sehr stark für mich einsetzen, wenn ich das Gefühl habe, dass mir oder anderen Unrecht geschieht.

Lieblingszitat von Alice

Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist,
habe ich beschlossen glücklich zu sein.
(Voltaire)

3.

601234. Das ist die Warennummer der Hausmarke Windeln (Größe S) des Ladens, wo ich als 16-Jährige gejobbt habe. Schon skurril, welche Zahlen sich in mein Gedächtnis brennen. Eine solche Gabe hätte ich mir im Geschichtsunterricht gewünscht. Ähnlich verhält es sich bei mir mit Filmen oder Büchern: Die Handlung kann ich mir meist nicht merken. Ich kategorisiere eher. Es kommt auf das Gefühl an, das sich dadurch in mir regt. Dann gibt es entweder den Stempel „gut“ oder „brauche ich nicht zu empfehlen“. Aber über die Handlung kann ich dann nichts verraten.

4.

Ich habe einen starken inneren Navi, der mir schon einige Male mein Leben zurecht gerückt hat, z.B. Rückkehr nach Deutschland nach dem Abi in Südafrika, Scheidung, gutbezahlten Job in der Industrie aufgeben, um meiner Berufung zu folgen. Dennoch versuche ich immer wieder die Zügel selbst in die Hand zu nehmen und den Weg der Vernunft zu gehen. Das ist anstrengend! Es kostet mich immer wieder Überwindung, diese Zügel zu lockern und mich dem Fluss des Lebens anzuvertrauen. Wenn ich es dann doch mal schaffe, werde ich Mal um Mal belohnt.

5.

Auch wenn ich keine dauerhafte Partnerschaft vorzuweisen habe (geschiedene Ehe nach 11 Jahren Partnerschaft und zwei 5-jährige Beziehungen), sind alle Betroffenen der Meinung, dass diese Ent-Scheidungen richtig waren. Wir haben allesamt unseren Frieden damit gefunden und können uns weiterhin in die Augen blicken. 

6.

Gläubig – im spirituellen Sinne – durfte ich aus Überzeugung werden. Meine Eltern waren schon früh aus der Kirche ausgetreten und ich selbst schlug den Weg einer rationalen Wissenschaftlerin ein. Doch durch einige persönlichen Erfahrungen, die mir sehr unter die Haut gingen, merkte ich, dass es ein großes Ganzes dort draußen geben muss. Mit Hilfe meines inneren Navis wurde ich zur Heilerin und möchte mir dies nicht mehr aus meinem Leben wegdenken. Tief in mir verwurzelt lebt noch die Hexe aus alten Zeiten in mir verborgen.

7.

In der Schule und auch im Beruf wurde ich viel dafür verurteilt, dass ich so wenig rede. „Man sieht, dass du denkst, aber ich habe keine Ahnung was.“ Das bekam ich mal von einer Mitarbeiterin zu hören. Ja, ein Teil meiner Stille liegt in der Angst der Ablehnung begründet. Überwiegend liegt es aber daran, dass ich nur etwas von mir gebe, wenn ich wirklich etwas zu sagen habe. Inzwischen sehe ich hier eine Stärke darin und ich bekomme immer häufiger zu hören: „Wenn du etwas sagst, dann triffst du genau ins Schwarze. Wie machst du das nur?“

8.

Ein Fun-Fact: Meine Füße werden morgens als erstes wach! Während der Rest meines Körpers noch nicht wahrhaben möchte, dass die Nacht zu Ende ist, bewegen sich meine Füße und – sofern ich nicht alleine im Bett liege – fangen sie an, weitere Füße zu streicheln. Diese Gabe habe ich wohl von meinem Vater geerbt. 

+1.

Ich habe ein Faible dafür, Marmeladengläser am Frühstückstisch zuzuschrauben. Dafür nutze ich eine elegante Handbewegung, die mir Mal nach Mal Spaß macht und immer wieder für einen Schmunzler in der Runde gut ist.

ALLE FRAUEN AUF EINEN BLICKBUCH BESTELLEN

Möchtest du einen Kommentar hinterlassen?